AKTUELLES

Über 10.000 Besucher bei Veranstaltungen der Greifswalder Bachwoche
Bild
Die Sopranistin Johanna Winkel, Dirigent Jochen A. Modeß Fotos: G. Maciejewski - Mit freundlicher Genehmigung der Ostsee-Zeitung

Glanzvoller Höhepunkt zum Abschluss: Sofia Gubaidulinas "Passion Jesu Christi nach Johannes"

Nach dem Abschlusskonzert der 64. Greifswalder Bachwcohe "Bach und Russland", Sofia Gubaidulinas "Passion Jesu Christi nach Johannes", kann der künstlerische Leiter der Bachwoche, KMD Prof. Jochen A. Modeß, eine sehr erfolgreiche Bilanz ziehen: Über 10.000 Besucher kamen zu den 22 Konzerten, 7 Gottesdiensten, 3 Vorträgen und 5 Mitsingprojekten des Festivals Geistlicher Musik im Norden.

Modeß dankte den Mitwirkenden und allen ehrenamtlichen Helfern und sagte: "Das außergewöhnliche Thema 'Bach und Russland' hat sich als zugkräftig erwiesen. Die hohen Besucherzahlen zeigen, dass über die traditionelle Bachwochengemeinde hinaus Interesse an einem lebendigen Festival mit neuen Anregungen und überraschenden Einblicken in die europäische Musiktradition geweckt wurde."

Bereits morgens fanden sich im Greifswalder Dom bzw. in der Marienkirche täglich mehrere hundert Menschen zu den fünf Geistlichen Morgenmusiken ein, in denen jeweils eine Bachkantate aufgeführt wurde. Mit Nachtgebet und sonntäglichem Festgottesdienst kamen so fast zweieinhalbtausend Gottesdienstbesucher zusammen. Hohe Nachfrage mit bis zu hundert Teilnehmern fanden auch die "Mitsingproben" mit KMD Prof. Modeß, in denen spontane Mit-Chorsänger befähigt wurden, am nächsten Morgen als Projektchor mit den exzellenten Musikern der Komischen Oper Berlin und international gefragten Gesangssolisten die Bachkantate des Tages aufzuführen.

Erwartet hohen Zuspruch fand die bewegende Aufführung von Bachs Matthäuspassion mit ca. 800 Besuchern, das Auftaktkonzert mit Jochen Kowalski und Dieter Mann (400 Besucher), die exzellente "Große Kammermusik" (400 Besucher) sowie die begeisternden Chorkonzerte des russischen Ensembles "Sirin" (400 Besucher), der Camerata Nova Szczecin (350 Besucher) und der Marienkantorei Berlin (300 Besucher). Ebenso erfolgreich waren BRUSSCUSSION im Kaisersaal (300 Besucher), die Ballettaufführung "Goldberg-Variationen" im Theater (300 Besucher) und das Jugend-Ballettprojekt "Eine wundersame Reise" (350 Besucher). Ebenso fand die "Dorfkirchenreise" mit zwei vorzüglichen Kammerkonzerten regen Zuspruch (jeweils 150 Besucher in den vollbesetzten Kirchen von Ranzin und Liepen). Auch für Kinder ist die Bachwoche ein Renner: Jeweils 600 Kinder und Erwachsene füllten den Dom bei Prokofjews "Peter und der Wolf" - und das gleich zweimal hintereinander!

Ebenso dürfte die Aufführung von Sofia Gubaidulinas "Passion Jesu Christi nach Johannes" am heutigen Sonntagabend für einen gut gefüllten Dom sorgen. Erwartet werden ca. 700 Besucher. Nur wenige Karten sind an der Abendkasse noch erhältlich. Der "gewaltige Aufführungsapparat" (Modeß) mit zwei Chören, großem Orchester und Solisten vereint allein um die dreihundert Mitwirkende auf dem großen Konzertpodium des Doms! Auch die zehn kammermusikalischen Konzerte und die drei Vorträge der Bachwoche fanden insgesamt über tausendeinhundert Besucher.

Die thematische Vielfalt wird mit der 65. Greifswalder Bachwoche, 20. bis 26. Juni 2011 fortgesetzt: Das Motto lautet dann "eng(e)lisch"!

6. 6. 2010 gez. R. Lampe

Zurück