AKTUELLES

2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009

Seiten: Vorherige 1 | 2 Nächste Alle

"König, Mond und Sterne" (09.10.2014)
Samstag, 1. November 2014,
20.00 Uhr
Aula der Universität

Meili Li, Countertenor
Katharina Thöni, Klavier

Lieder von Mendelssohn, Faure, Schubert, Händel, Howells, Hahn, Debussy und Schumann

Der junge Countertenor Meili Li ist einer der ersten Countertenöre Chinas. Nach Ausbildungsgängen in China und Großbritannien absolviert er... weiter...

Liederabend für die Greifswalder Bachwoche - mit literarischen Ausblicken (14.09.2014)
Lars Grünwoldt, Bariton; Benjamin Saupe, Klavier; Franziska Ploetz, Vortrag

Ein erstes "Konzert für die Greifswalder Bachwoche" findet auf Initiative der Gesellschaft zur Förderung der Greifswalder Bachwoche e.V. am Freitag, dem 26. September 2014, 19.30 Uhr, in der historischen Aula im Hauptgebäude der Universität Greifswald statt. Die... weiter...

Künstlerischer Leiter der Greifswalder Bachwoche feierte 60. Geburtag mit fulminanter Uraufführung (04.09.2014)
Am Mittwoch, dem 3. September 2014, 19.30 Uhr, fand im Dom St. Nikolai Greifswald ein bemerkenswertes Konzert statt: In der "Caspar-David-Friedrich-Nacht" gab es die Uraufführung des Zyklus "Am Stadtrand von Greifswald" nach 24 Bildern von Caspar David Friedrich Die Komposition von Jochen A. Modeß wurde aufgeführt von Saskia Klumpp, Alt; Alexander Emanuel... weiter...

Rund 10.000 Gäste bei 68. Greifswalder Bachwoche (24.06.2014)
Das Bachwochenende setzte mit zwei großen Konzerten geistlicher Chorwerke am Samstagabend und Sonntagabend einen doppelten Höhepunkt. Oratorien und andere geistliche Chorwerke von Bach, Mozart, Beethoven und Schubert erfüllten den Dom, z.B. Mozarts "Vesperae solennes de confessore" am Samstag (rund 500 Besucher) und Beethovens Oratorium "Christus am... weiter...

facebook: Jede Menge Postings und "Gefällt mir" zur Bachwoche (23.06.2014)
Zur 68. Greifswalder Bachwoche "Bach und 'Die Drei' - Mozart - Beethoven - Schubert", die an diesem Wochenende zu Ende geht, wurde eine zeitgemäßes neues Kommunikationsfenster der Greifswalder Bachwoche geöffnet: Die Greifswalder Bachwoche auf facebook.

Das Studentenprojekt des Instituts für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald... weiter...

Sonntag: Vom Turmblasen zum Festgottesdienst bis zum abendlichen Beethoven-Oratorium (22.06.2014)
Dom St. Nikolai, 9.15 Uhr
Turmblasen

Wie jedes Jahr stimmt der Posaunenchor von St. Marien und St. Jacobi vom Turm des Doms St. Nikolai aus auf den Bachwochensonntag ein - eine weitere Form, "Die Drei" zum klingen zu bringen!

Dom St. Nikolai, 10.00 Uhr
Festgottesdienst
Eintritt frei

Die zweiteilige Kantate "Hocherwünsches... weiter...

Samstag: Jugendtanz, Kinderrätselreise, Piano solo, Mozartmesse, Jazz und Orgelfinale (21.06.2014)
St. Marien, 10.00 Uhr
Geistliche Morgenmusik
Eintritt frei, Einführung in die Bachkantate: 9.45 Uhr

Das Bild des "Guten Hirten" beherrscht die Kantate "Erwünschtes Freudenlicht" (BWV 184) ganz und gar, schon im einleitenden Rezitativ. Albert Schweitzer hat seine helle Freude an Bachs bildhafter musikalischer Gestaltung dieses Motivs:... weiter...

Bachwochen-Freitag: Von bedeutenden Frauen, Solo-Violinen und Wiener Originalen (20.06.2014)
Dom St. Nikolai, 10.00 Uhr
Geistliche Morgenmusik
Eintritt frei, Einführung in die Bachkantate: 9.45 Uhr

Predigen durften Frauen im Gottesdienst der Bachzeit selbstverständlich nicht, ebensowenig war ihnen das Musizieren im Orchester erlaubt und auch das Singen im Chor oder gar als Solistinnen war Frauen in der Kirche untersagt. Die Sopran- und Altpartien in Bachs... weiter...

Donnerstag: Kontrapunkt, Kammermusik und Deutsche Messe (19.06.2014)
Dom St. Nikolai, 10.00 Uhr
Geistliche Morgenmusik
(Eintritt frei, Einführung in die Bachkantate: 9.45 Uhr)

Der unbekannte Textdichter hatte die schwierige Aufgabe, für die Kantate "Erhöhtes Fleisch und Blut" BWV 173 im sogenannten "Parodieverfahren" auf die vorhandene Komposition einer Geburtstagskantate für Bachs früheren... weiter...

Kurzfristig angesetztes Zusatzangebot (18.06.2014)
SONNTAG, 22.6., 18 Uhr: Lutherhof,
Martin-Luther-Straße 8

CROY-Cantate
Filmvorführung: Konzertmittschnitt und Einblicke in historische Ereignisse zum Croy-Teppich
DVD-Vorstellung (mit Möglichkeit des Erwerbs!)

"Die Taufe Christi", so der ursprüngliche Name des wohl bedeutendsten Wandteppichs aus der Zeit der Reformation. Der... weiter...

Mittwoch: Ballett, BRASSCUSSION und barocke Lebensfreude zur Mitternacht (17.06.2014)
Dom St. Nikolai, 10.00 Uhr
Geistliche Morgenmusik (Eintritt frei, Einführung in die Bachkantate: 9.45 Uhr)

Der Text der Bachkantate "Gelobet sei der Herr, mein Gott" (BWV 129) steht in jedem Gesangbuch (EG 139). Die fünf Strophen des Chorals von Johann Olearius zum Lobe der göttlichen Dreieinigkeit aus dem Jahre 1665 hat Bach passend zum Charakter des... weiter...

Am Dienstag Bach von morgens bis Mitternacht: Johannespassion, Kantaten, Triosonate (16.06.2014)
Dom St. Nikolai, 10.00 Uhr Geistliche Morgenmusik (Eintritt frei, Einführung in die Bachkantate: 9.45 Uhr)

Die "Drei" des Bachwochenthemas begegnet gleich in den ersten beiden Sätzen der ersten Kantate "Er rufet seinen Schafen mit Namen" (BWV 175) mit dem Einsatz von drei (!) Blockflöten, die als das Attribut des "guten Hirten" erklingen.... weiter...

Glockenkonzert, Begegnungsabend und Mitternachtsmusik (15.06.2014)
Überblick über das Programm vom Montag, 16.6.2014

Innenstadt, 17.00 Uhr: Da Pacem
Glockenkonzert zur Eröffnung der Greifswalder Bachwoche (frei in der Innenstadt zu hören)

"Die Drei" - das sind zu Beginn der Bachwoche zunächst die drei Greifswalder Altstadtkirchen St. Marien, St. Jacobi und Dom St. Nikolai. Mit ihren Kirchenglocken... weiter...

Gott im Notenbild (14.06.2014)
Nein, das ist kein simpler Zahlenspaß zum Bachwochenthema, wenn bei Raik Harders Solo-Klavierkonzert am 21. Juni, 16 Uhr, in der barocken Greifswalder Uni-Aula fast ausschließlich Werke mit drei (!) Vorzeichen erklingen. So war für Beethoven c-Moll (drei b) jene Tonart, in der sich das "Walten der höheren Mächte" vorzugsweise kundtat. Dies und mehr... weiter...

DREI Fragen an KMD Prof. Jochen A. Modeß (13.06.2014)
Herr Professor Modeß, welches Rätsel steckt hinter der geheimnisvollen "Drei"?

Erst einmal sind das die drei Komponisten, die mir in meiner Jugend beim Klavierüben auf die Finger geguckt haben: Über unserem heimischen Klavier hingen Portraits von Mozart, Beethoven und Schubert, Mein Vater hatte sie nach entsprechenden Vorlagen gemalt. Da musste deren Musik ja... weiter...

Wie nach Hause kommen (12.06.2014)
Auf die Frage nach dem Besonderen der Bachwoche wird meist die "familiäre Atmosphäre" genannt. "Das Schöne ist, hier wirklich von morgens bis abends mit dem Publikum zusammen zu sein", sagt auch die auf den Konzertbühnen der Welt heimische Altistin Bogna Bartosz. "Ich bin jedes Mal glücklich, dass ich dabei bin. In der Stadt oder beim Essen, da... weiter...

100 Gäste bei "Bach und 'Die Drei'" im Krupp-Kolleg Greifswald (04.06.2014)
Ein interessiertes Publikum von rund 100 Zuhörerinnen und Zuhörern lauschte am Montag, dem 2.6.2014, dem einführenden Vortrag des Künstlerischen Leiters der Greifswalder Bachwoche, KMD Prof. Jochen A. Modeß, im Greifswalder Alfried Krupp Wissenschafts-Kolleg. Er gab nicht nur den Ausblick auf Bach und die drei Komponisten des diesjährigen Themas, sondern zeigte... weiter...

Programmvorstellung (13.05.2014)
Dass die drei großen klassischen Nachfolger Bachs als Portraits über jenem Klavier hingen, auf dem der Künstlerische Leiter der Greifswalder Bachwoche in seiner Jugend Klavier übte, ist verbürgt, aber kaum der einzige Grund für die reizvolle Kombination von Werken des Thomaskantors mit jener Musik, vor allem der Geistlichen Musik, die "Die Drei"... weiter...